top of page
  • danielaspingies

Habe ich einen Vitamin B12 Mangel?

Aktualisiert: 21. Apr.

Was genau ist B12?

Vitamin B12, auch Cobalamin genannt, ist ein Vitamin, dass der Körper selber nicht herstellen kann und somit vollständig dem Körper von außen zugeführt werden muss.

Es ist vor allem in tierischen Produkten wie Fleisch, Fisch, Eier, Milchprodukten etc. enthalten.


Für was brauche ich Vitamin B12?

So wichtig ist B12 für den Körper deshalb, da es an vielen Prozessen im Körper beteiligt und unersetzbar ist, wie z.B. die Bildung der roten Blutkörperchen, Zellwachstum und Zellteilung, Produktion von Eiweißstoffen und Transport von Eisen in unsere roten Blutkörperchen.

Ebenso ist Cobalamin beteiligt am Aufbau der Nervenzellen und somit an der Funktionsfähigkeit des Nervensystems. Damit kann man es sogar zur Alzheimerprävention zuordnen.


Ursachen für Vitamin B12 Mangel:

durch unzureichende Zufuhr des Vitamins kann ein Mangel entstehen. Meist sind Vegetarier und Veganer betroffen.

Stillende und Schwangere haben einen höheren Bedarf.

Bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen kommt es nicht selten vor, dass die Aufnahme des Vitamins im Darm, trotz ausreichender Zufuhr, nicht gegeben ist. Patienten mit Zöliakie zählen z.B. dazu.

Leber- und Nierenerkrankte haben ebenfalls einen erhöhten Verbrauch, was zu einem Mangel führt und nicht selten kommt es durch die Einnahme von Medikamenten z.B. wie Säureblockern oder Diabetes- Medikamente zu B12 Mangelerscheinungen.


Wie erkenne ich einen Mangel?

Bei einer Unterversorgung bedient sich der Körper zunächst aus seinen Reserven, was dazu führt, dass ein Mangel meist recht spät entdeckt wird.

Symptome davon sind z.B. Erschöpfung, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Kopfschmerzen, Muskelschwäche, Gangunsicherheit, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien, eine brennende Zunge oder Kribbeln in Armen und Beinen.


Wieviel Vitamin B12 benötige ich?

Nach Empfehlung der deutschen Ernährungsgesellschaft e.V. (DGE) liegt der tägliche Bedarf für Erwachsene und Jugendliche ab 13 Jahren bei 4 µg pro Tag. Bei Schwangeren und Stillenden liegt der Wert etwas höher.


Wie fülle ich leere Speicher wieder auf?

Eine Möglichkeit dafür wäre, entsprechende Nahrungsmittel zu sich zu nehmen.

Lebensmittel mit erhöhtem Vitamin B12 -Gehalt sind z.B. Camembert, Parmesan, Edamer, Gouda, Fetakäse, Eier, atlantischer Lachs, Regenbogenforelle, Leber bzw. Leberwurst.


Aber keine Angst! Vitamin B12 kann nicht überdosiert werden, da es zu den wasserlöslichen Vitaminen gehört und somit bei einer Überdosierung vom Körper über die Nieren wieder ausgeschieden wird.


Bin ich betroffen oder nicht?

Ist jemand durch beschriebene Symptome der Annahme, einen Vitamin B12 Mangel zu haben, sollte er sich jedoch dringend in professionelle Hände eines Heilpraktikers oder Arztes begeben, so dass man über einen Bluttest den genauen Spiegel im Blut messen kann.


So kann daraufhin eine gezielte Therapie entweder über eine Nahrungsmittelumstellung oder geeignete Präparate wie Nahrungsergänzungsmittel bis hin zu Infusionen von ausgebildetem Fachpersonal wie Heilpraktikern oder Ärzten angeordnet werden!


Spreche mich gerne an und ich berate Dich ausführlich zu medizinischer Diagnose bzw. geeigneter Therapieform.

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page